Alle Baum­schnitt Maß­nah­men ori­en­tie­ren sich maß­geb­lich am Regel­werk der ZTV-Baum­pfle­ge (Aus­ga­be 2006) und der Baum­schutz­sat­zung der Komu­ne in wel­cher die Baum­ar­bei­ten durch­ge­führt wer­den.

Ger­ne bie­ten wir Ihnen nach einer kos­ten­lo­sen Bera­tung fol­gen­de Baum­schnit­te an.

Die­se umfas­sen­de Schnitt­maß­nah­me soll Fehl­ent­wick­lun­gen in der Kro­nen­ar­chi­tek­tur vor­beu­gen, Tot­äs­te so wie abster­ben­de Äste als auch sich kreu­zen­de und gegen­sei­tig auf­scheu­ern­de Äste wer­den ent­fernd – Auch  der Dach- und Fas­sa­den­frei­schnitt kann Bestand­teil der Kro­nen­pfle­ge sein. Die Kro­nen­pfle­ge kann meh­re­re Schnitt­maß­nah­men gleich­zei­tig beinhal­ten – daher kann sie im ers­ten Moment teu­rer als eine Ein­zel­maß­nah­me wie z.B. die Tot­holz­pfle­ge erschei­nen. Die Kro­nen­pfle­ge ist jedoch eine sich nach­hal­tig auf das Grün­flä­chen­bud­get und die Baum­vi­ta­li­tät aus­wir­ken­de Baum­schnitt-Maß­nah­me. Denn durch einen prof­fe­sio­nell und vor­aus­schau­end aus­ge­führ­ten Pfle­ge­schnitt las­sen sich zukünf­ti­ge Pro­ble­m­ent­wick­lun­gen ent­fer­nen wel­che zu einem spä­te­ren Zeit­punkt wie­der Kos­ten ver­ur­sa­chen wür­den. So wür­den auf einen Baum und des­sen Ver­kehrs­si­che­rung regel­mä­ßig weni­ge Pfle­ge­ein­grif­fe statt vie­ler klei­ner Ein­zel­ein­grif­fe kom­men – was gera­de bei Objek­ten mit gro­ßem Baum­be­stand sinn­voll ist.

Somit ist die Kro­nen­pfle­ge eine in die Zukunft gewand­te Schnitt­maß­nah­me wel­che Pro­ble­mäs­ten in der Baum­kro­ne vor­beugt und lang­fris­tig Schä­den ver­hin­dern soll.

Baum­fäl­lun­gen füh­ren wir für Sie nach dem neu­es­ten Stan­dards der Tech­nik, des Arbeits­schut­zes und Arbeits­si­cher­heit in Ber­lin und ganz Bran­den­burg durch. Hier­zu ver­wen­den wir je nach Baum­um­feld die Seil­klet­ter­tech­nik (SKT) oder ande­re Arbeits­sys­te­me wie Stei­ger. Durch unse­re lang­jäh­ri­ge Erfah­rung mit die­sen Zugangs­tech­ni­ken fäl­len wir für Sie sicher und mit pro­fes­sio­nel­lem Sach­ver­stand jeden Baum, auch unter schwi­rigs­ten Bedin­gun­gen.

Ger­ne bera­ten wir Sie kos­ten­los vor Ort. Wir kön­nen schnell eine ers­te Ein­schät­zung durch­füh­ren. Denn häu­fig wer­den Bäu­me vor­ei­lig und unnö­tig gefällt, ohne zuvor über Alter­na­ti­ven nach­zu­den­ken, die den Baum erhal­ten­den kön­nen.

Wir freu­en uns über Ihren Anruf und eine kos­ten­lo­se Ange­bots­ab­ga­be!

Die Tot­holz­pfle­ge ist über­aus wich­tig zur her­stel­lung der Ver­kehrs­si­che­rung. Durch eine fach­ge­rech­te Tot­holz­be­sei­ti­gung wird aus­ge­schlos­sen, dass sich Pas­san­ten durch her­ab­fal­len­de tro­cke­ne Äste ver­let­zen kön­nen oder ein Sach­scha­den ent­steht. Die her­stel­lung der Ver­kehrs­si­che­rung ist gera­de an Plät­zen hohem Auf­kom­men an Per­so­nen­ver­kehr wie z.B. Kin­der­gär­ten oder Parks sehr wich­tig.

 

Der Jung­baum­schnitt stellt die wich­tigs­te Schnitt­maß­nah­me im Leben eines Bau­mes dar. Denn alles was in jun­gen Jah­ren rich­tig gemacht wird, muss spä­ter nicht auf­wän­dig nach­ge­holt wer­den. So wer­den jun­ge Bäu­me unter Berück­sich­ti­gung ihres natür­li­chen Erschei­nungs­bil­des durch geziel­te Schnit­te so erzo­gen, dass zukünf­tig kei­ne Pro­ble­me in der Wech­sel­wir­kung der Ansprü­che von Baum­um­feld <-> Baum ent­ste­hen kön­nen und der Baum den­noch sei­ne öko­lo­gi­schen und gestall­te­ri­schen Funk­tio­nen erfüllt.

 

Kro­nen­re­duk­tio­nen wer­den dann vor­ge­nom­men, wenn die Stand- und Bruch­si­cher­heit eines Bau­mes und damit die Ver­kehrs­si­cher­heit in Gefahr ist. In der Regel bedür­fen die­se einer Geneh­mi­gung da sich die Schnitt­flä­chen­durch­mes­se bei einer Kro­nen­ein­kür­zung im geneh­mi­gungs­plich­ti­gen Bereich bewe­gen. Geneh­mi­gun­gen für Schnitt­maß­nah­men holen wir ger­ne für Sie in dem für Sie zustän­di­gen Grün­flä­chen­amt ein.

 

Die­se Form des Baum­schnitt soll Schä­den an Gebäu­den vor­beu­gen. Es wer­den sol­che Äste ein­ge­kürzt oder ent­nom­men, wel­che z.B. durch Wind­ein­wir­kung Fas­sa­den­putz ab rei­ben oder Zie­geln beschä­di­gen.

 

Bruch­ge­fär­de­te Äste oder Kro­nen­tei­le sol­len durch die­se Maß­nah­me so gesi­chert wer­den, dass mög­lichst die voll­stän­di­ge Kro­ne des Bau­mes erhal­ten bleibt.

 

Baum­schnitt-Maß­nah­men ab einer Durch­mes­ser­klas­se >5cm wie auch alle Fäl­lun­gen von Bäu­men die in der Ber­li­ner Baum­schutz­sat­zung unter Schutz ste­hen, bedür­fen einer Geneh­mi­gung durch das zustän­di­ge Grün­flä­chen­amt. Ger­ne holen wir für Sie eine Geneh­mi­gung für Ihre Baum­ar­bei­ten ein.

baumkletterer-berlin-baumpflege-baumfaellung-baumschnitt